Leveringschauffør indbetaler angiveligt $ 400 BTC-tip

Bitcoin pizza igen – leveringschauffør indbetaler angiveligt $ 400 BTC-tip

„Jeg lod pizza fyren vælge mellem $ 5 i fiat eller BTC. Det er overflødigt at sige, at han valgte klogt,“ sagde Redditor.

En chauffør, der havde $ 5 i Bitcoin (BTC) som et tip til sine pizzaleveringstjenester, er efter sigende dukket op igen efter syv år.

Ifølge et indlæg fra Redditor btcbible bestilte Bitcoiner en pizza den 28. december 2013 og gav leveringschaufføren to muligheder for hans tip: en $ 5-regning eller 0,0069 BTC på en papirpung. Værdien var Bitcoin Loophole omtrent den samme på det tidspunkt, da prisen på kryptoaktivet var $ 774.

Imidlertid kontaktede chaufføren angiveligt btcbible i denne uge for at få hjælp til at få midlerne i en varm tegnebog. Med Bitcoins nylige stigning til et nyt rekordhøjt niveau på mere end $ 58.000 er BTC nu værd $ 400, en stigning på mere end 7.000% siden pizzaen blev leveret varm.

„Jeg lod pizza fyren vælge mellem $ 5 i fiat eller BTC,“ sagde btcbible. „Det er overflødigt at sige, at han valgte klogt. Jeg har svaret med instruktioner om, hvordan man importerer den private nøgle via Electrum.“

Redditor præciserede, at de var „ikke Bitcoin-rige“, idet de sidste år havde likvideret størstedelen af ​​deres midler til at købe et hus. Redditor sagde på det tidspunkt, at føreren „havde hørt om bitcoin fra nyhederne og forstået det generelle koncept for det“, men var „selvfølgelig stadig meget nyt for det.“

Reddit-indlægget er en påmindelse om en af ​​de mest ikoniske historier i kryptorummet fra Bitcoins begyndelse

Det første dokumenterede kommercielle køb ved hjælp af BTC var en ordre på to pizzaer i maj 2010, da en programmør betalte 10.000 BTC – nu til en værdi af omkring $ 580 millioner – for en Bitcoin Talk-forumbruger til at sende ham to tærter fra en Papa Johns butik i USA. .

Det seneste Reddit-indlæg siger, at btcbible gav leveringsdriveren 0,05 BTC eller cirka $ 2.900 på offentliggørelsestidspunktet. US rakte ud til Redditor for kommentar, men modtog ikke svar.

Instadapp Actions automatisiert DeFi für Liquidationsschutz

Instadapp Actions automatisiert DeFi für Liquidationsschutz

  • Liquidationsschutz ist jetzt mit Instadapp-Wallets verfügbar.
  • Automatisierte Gelato-Bots können Schuldenpositionen refinanzieren.
  • DeFi TVL erreicht ATH von $33 Milliarden – Instadapp bei $245 Millionen.

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, das Standards für Transparenz entwickelt.

Das dezentrale Smart-Wallet-Protokoll Instadapp unternimmt Schritte, um eine Reihe von DeFi-Funktionen zu automatisieren, um sich gegen die Liquidierung von Sicherheiten aufgrund von Bitcoin Circuit Marktvolatilität zu schützen.

In Zusammenarbeit mit dem Gelato Network hat die DeFi-Management-Plattform einen neuen Service namens Instadapp Actions gestartet. Das neue Angebot ermöglicht es Nutzern, auf automatisierte Refinanzierungen zwischen verschiedenen DeFi-Lending-Protokollen zuzugreifen, um kostspielige Sicherheitenliquidationen zu verhindern.

Instadapp bietet eine Wallet zur Verwaltung von Vermögenswerten über eine Reihe von führenden Protokollen wie Compound, Aave, Uniswap und Maker. Gelato ist ein Werkzeug für Entwickler, um Ethereum Smart Contracts zu automatisieren.

Powered by @gelatonetwork pic.twitter.com/I8jCx0HGwj
– Instadapp (@Instadapp) February 3, 2021

Instadapp in Aktion

Aufgrund der volatilen Natur der Krypto-Märkte können die Preise von Vermögenswerten abstürzen und innerhalb weniger Minuten Milliardenbeträge vernichten. Im DeFi-Sektor kann dies zu unterbesicherten Krediten und Liquidationen führen (was genau das ist, was mit MakerDAO im März 2020 passiert ist).

Instadapp Actions bietet eine Lösung an, die Schulden automatisch refinanziert und Portfolios dabei hilft, ihren Liquidationspreis zu senken, wodurch der Stress über die Volatilität gemildert wird.

DeFi-Benutzer werden davon profitieren, dass sie die niedrigsten Zinssätze für DAI-Schulden auf MakerDAO zahlen, während sie von deutlich niedrigeren Sicherheitenanforderungen auf Protokollen wie Aave und Compound profitieren, so der Blogpost.

Uniswap DeFi

Mitbegründer und CTO von Instadapp, Samyak Jain, erklärte;

„Ich glaube, dass die Refinanzierungsautomatisierung eine der am meisten genutzten Funktionen sein wird, um ETH-A-Tresore zu sichern, da sie Benutzer vor der Liquidation bewahrt, ohne Ethereum zu verkaufen. Die Automatisierung der DeFi-Smart-Accounts von Instadapp mit Gelato wird in Zukunft viele weitere, ebenso leistungsstarke Anwendungsfälle ermöglichen.“

Das Gelato Netzwerk von dezentralen Bots wird Positionen refinanzieren, Preise überwachen und automatisch auf Veränderungen im Preis von Ethereum reagieren.

Instadapp Smart Account-Assets werden sich autonom zwischen den liquidesten Kreditprotokollen bewegen, basierend darauf, wo die günstigsten Liquidationspreise für Schuldpositionen sind, fügte es hinzu.

Matthieu Marie Joseph von Gelato sagte, dass dezentrale Automatisierung eines der fehlenden Stücke von DeFi und Blockchain heute ist. Instadapp war einer der ersten, die Aave-Protokoll-Migrationen im Dezember 2020 unterstützen.

DeFi TVL trifft ATH

Da eine Reihe von Krypto-Vermögenswerten Rekordpreise erreicht haben, ist auch der Gesamtwert, der im gesamten DeFi-Sektor gesperrt ist, auf ein neues Allzeithoch gestiegen. Laut DeFi Pulse, TVL ist derzeit knapp $33 Milliarden, ein Anstieg von 112% seit Anfang 2021.

Instadapp verfügt derzeit über rund 245 Mio. $ an Sicherheiten, obwohl es von seinem Höchstwert von 325 Mio. $ im August 2020 abweicht. In den DeFi TVL-Charts belegt Instadapp derzeit den siebzehnten Platz.